Gegen eine SPD-Unterstützung eines linken Ministerpräsidenten!

Appell an die SPD-Führung in Thüringen
(zum Unterzeichnen bis fast ans Ende scrollen)

Das Thema wird in Thüringen und anderswo auch nach einer Regierungsbildung mit der Partei ‚Die Linke‘ seine grundsätzliche gesellschaftspolitische Bedeutung behalten. Insofern bitten wir weiterhin um Unterstützung und Unterzeichnung dieser Erklärung, vielen Dank!

Sehr geehrte Verantwortungsträger in der SPD Thüringen,

Ihr lasst die Wählerschaft in Thüringen seit Monaten in einer existentiellen Frage unseres Gemeinwesens orientierungslos in der Warteschleife hängen. Schlimmer noch, Ihr verwischt um eines fragwürdigen Vorteiles willen die Grenzen zwischen freiheitlich-demokratischen und restaurativ-systemverändernden Parteien. Die Frage SPD und Linke ist keine Frage tagespolitischer Bedeutung allein. Es ist eine grundlegende Richtungsfrage, die das politische Gewissen der Wahlbevölkerung und das der eigenen Mitglieder in schwere Konflikte stürzt.

Das Grundgesetz ist an dieser Stelle eindeutig. In Artikel 21 (1) wirken die Parteien an der politischen Willensbildung des Volkes mit.
Seid Ihr euch darüber im Klaren, dass die SPD in Thüringen im Moment gegen diesen Artikel 21 (1) unsensibel verstößt? Ihr verwischt die grundlegenden Unterschiede zwischen den demokratischen Parteien dieser Bundesrepublik und der Partei DIE Linke, die die Überwindung/Änderung des politischen Systems der Bundesrepublik, wenn auch ominös formuliert, anstrebt. Ihr verwischt diese Unterschiede, in dem Ihr diese nicht benennt und in dem Ihr eine Koalition unter Führung eines Linken MPs einer Koalition mit CDU, Grünen oder FDP qualitativ scheinbar gleichberechtigt auf eine Ebene hebt. Ihr wirkt dadurch nicht aufklärend an der politischen Willensbildung der Thüringer Bevölkerung mit, Ihr vernebelt diese Willensbildung und verletzt damit den Artikel 21 (1) GG dem Sinne nach!

Mitwirkung an der politischen Meinungsbildung muss den Anforderungen emanzipatorischer Aufklärung in einer modernen Gesellschaft entsprechen! Die Thüringer SPD vernachlässigt, ja verletzt diesen Anspruch beinahe irreversibel! Sie macht den demokratietheoretischen, existenziellen Unterschied zur Linkspartei nicht nur nicht deutlich, sie löscht diesen aus. Das Ergebnis wird eine weitergehende Zerrüttung demokratischen Grundverständnisses in der Bevölkerung sein. Willensbildung bedarf der Aufklärung. Die Demagogen und politischen Vernebler von Links- und Rechtsaussen ziehen aus solcherart fehlenden Aufklärung immer ihren vergifteten Honig.

Ihr verstoßt dem Sinne auch nach gegen den Artikel 21 (2) GG, der die Verfassungswidrigkeit von Parteien behandelt, die das politische System der Bundesrepublik infrage stellen.
Die Linke stellt sich bekanntlich und ohne Unterlass selbst als Partei dar, die dieses System überwinden will. Ihr seid nach euren Worten bereit, mit dieser Partei, die dieses systemüberwindende Ziel postuliert, als Juniorpartner zu koalieren. Das ist eine Breitseite gegen die Intention des GG 21 (2).

Mit einer solchen Koalition unter Führung einer das System verändern wollenden Partei würdet Ihr fahrlässigerweise und doch ganz bewusst von den Intentionen des Grundgesetz nicht abgedecktes Terrain betreten. Die Folgen werden nicht thüringischer Art sein, die Bundesrepublik und ihre Partner werden diese Folgen spüren. Weil Thüringen nicht allein in dieser Bundesrepublik ist, sondern weil Thüringen als eines von 16 Bundesländern über den Bundesrat sowie die Bundesversammlung/Bundespräsidentenwahl Einfluss auf die Entwicklung dieser Republik hat. Soll ein Linker MP tatsächlich die Hoheit über die thüringische Polizei, über die Bildung der Thüringer Schülerinnen bekommen und großen Einfluss über den Bundesrat auf die Außenpolitik erhalten? Eine Außenpolitik, die ohne die Linken noch immer europäisch, noch immer in der westlichen Wertegemeinschaft verankert ist.

Koalitionen sind keine Therapieveranstaltungen für schwer Erziehbare! Alles andere ist Anmaßung!

Die Linksaussenpartei will das System überwinden. So reden, schreiben und beschließen deren Parteigliederungen und Mitglieder ständig. Will das die thüringische SPD ebenfalls? Muss die thüringische SPD hier nicht konkret und scharf gerade vor der Wahl nachfragen?

Die Säulen unsere Demokratie sind Gewaltenteilung (Executive, Legislative, Judikative), freie, geheime und direkte Wahlen, Versammlungs-, Reise- und Pressefreiheit. Wirtschaftliche Grundlage ist die soziale Marktwirtschaft.
Was meint die Linke, wenn sie ihren Wählern Systemüberwindung verspricht?

Will die Linkspartei die Gewaltenteilung aufheben? So wie es in der DDR war? Will die Linke das Wahlrecht einschränken? So wie es in der DDR war? Will die Linke die Versammlungs-, Reise- und Pressefreiheit einschränken? Wie es in der DDR war?

Wenn aber die Linksaussenpartei diese Säulen der Demokratie in der Realität nicht antasten will, dann darf ihr die SPD dieses verlogene Heilsversprechen auf Systemveränderung nicht durchgehen lassen! Wählertäuschung auf Kosten des demokratischen Systems? So eine Partei taugt nicht zur Koalitionspartnerin der ältesten demokratischen Partei Deutschlands.

Wenn die Linke jedoch mit Systemveränderung genau die Zerstörung dieser Säulen der Demokratie meint und dies der Bevölkerung in seiner Tragweite nur verheimlicht, dann kann die SPD ebenfalls auf keinen Fall an eine Juniorpartnerschaft mit der Linkspartei denken. Dann muss die SPD über diese Tragweite gerade im Wahlkampf offensiv aufklären!

Glaubt Ihr wirklich, der CDU die politische und (zahlenstärkste) Mitte der Gesellschaft entreißen zu können, wenn Ihr ganz weit links der Mitte Partner sucht? Wo sollen diese vielen Mitte-Wähler denn überhaupt herkommen? Die Mehrheit der Wähler, die Ihr braucht, die fahren auf diese linke Partei nun mal nicht ab!

In der Zeit eurer ersten großen Koalition war die SPD Thüringen erfolgreich auf dem Weg zur Mehrheitspartei in Thüringen. Leider hatte diese Option euer damaliger Landesvorsitzender (1996-1999) auf dem Boden der Erfurter Erklärung (1997) völlig zunichte gemacht. Inmitten des Erfolgsweges nach oben zur Mehrheitspartei hin führte euer Landesvorsitzender eure Partei und eure Wähler in eine politisch fundamentale Zerreißprobe, die noch immer anhält.

Die Thüringer SPD muss es schaffen, die Strahlkraft von Freiheit, Demokratie, des Schutzes der Rechte der Menschen durch die Weiterentwicklung unseres Rechtsstaats, die wesentliche Grundlagen für die weitere gesellschaftliche Erneuerung sind, herauszustellen. Sie muss es schaffen, die Stärken der sozialen Marktwirtschaft im Sinne einer Chancenvermittlung für alle Selbständigen, Mitarbeiter und Unternehmen herauszustellen und weiterzuentwickeln. Sie
muss es schaffen, die sozialen Schichten Thüringens, die unter der vormundschaftlichen Attitüde der CDU-Führung der Landesregierung leiden und die Entfaltung wollen, um sich zu scharen. Sie muss es schaffen, den gesellschaftlichen Impuls von Aufbruch, Vitalisierung der Gesellschaft, mit dem vor 25 Jahren die SDP gegründet wurde, aufzunehmen und weiterzutragen.

Mit der Linken wird die Thüringer SPD all dies nicht schaffen. Vorwärts in die Vergangenheit, dies kann nicht das Ziel der ältesten demokratischen Partei Deutschlands sein! Selbstaufgabe gehörte ebenfalls noch nie zum politischen Repertoire der Sozialdemokratie. Eine linken MP wählen zu wollen, ist Selbstaufgabe in Vollendung.

Die SDP trat 1989 an, um die SED-Herrschaft zu stürzen. Die SPD Thüringen tritt dieses Jahr an, den Nachfolgern dieser Herrschaft die parlamentarische Mehrheit zu sichern? Peinlich ist das schon.

Um es klar zu sagen: Eine Mehrheitsführerschaft der Linkspartei in einer Koalition mit der SPD ist ein größeres Übel als die Mehrheitsführerschaft der CDU in einer Koalition mit der SPD.

Wir appellieren an die thüringische SPD, der Bevölkerung vor den Landtagswahlen reinen Wein einzuschenken! Die Bevölkerung muss wissen, wohin die Reise mit der SPD Thüringen geht. Noch steht der Zug SPD Thüringen an diesem wichtigem Punkt regungslos blockiert und jede Fahrtrichtung scheint möglich. Die meisten der infrage kommenden Passagiere wollen aber vor Abfahrt des Zuges wissen, wohin mit wem die Reise gehen soll. Es gibt in dem Fall nämlich keine Reiserücktrittsversicherung. Thüringen kann und darf nicht das Labor für dramatische politische Experimente in Deutschland sein, die sich letztlich auch auf die Europapolitik der SPD auswirken werden.

Wir appellieren an euer Selbstbewußtsein! Die SPD kann nicht Mehrheitsbeschafferin der Linkspartei sein! Unser Anspruch muss größer sein!

Wir appellieren zudem an die Thüringer Bevölkerung, am 14. September 2014 ausschließlich ihre Stimme an demokratische Parteien im Sinne des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland zu geben!

* * * *


 

Erstunterzeichner(innen):

Gunter Weißgerber, SDP/SPD MdV 1990 , MdB 1990-2009, Sachsen

Stephan Hilsberg, SDP/SPD MdV 1990, MdB 1990-2009, Brandenburg/Berlin

Rainer Fornahl, SDP/SPD MdB 1998-2009, Sachsen

Dieter Schloten, SPD, MdB 1990-2002, vormals NRW/jetzt Berlin

Christian Müller, SDP/SPD MdB 1990-2005, Sachsen

Wolfgang Ilte, SDP/SPD MdB 1994-1998, Brandenburg

Ernst Bahr, SPD MdB 1990-2009, Brandenburg

Bernd Voigtländer, SDP/SPD, MdV 1990, MdB 1990, SPD Sachsen-Anhalt

Sabine Kaspereit, SPD MdB 1994-2002, Sachsen-Anhalt

Robert Hagen, SPD Bayern

Ernst Eichengrün, ehem. Jusobundessekretär, NRW

Berthold Dücker, Thüringen

Frank Mieszkalski, SDP/SPD Sachsen

Dr. Waldemar Ritter, Politikwissenschaftler und Historiker, SPD NRW

Lutz Wedler, SDP/SPD Sachsen

Albrecht Rehren, SDP/SPD (Austritt anläßlich SPD/PDS-Koalition in Berlin), Sachsen/Berlin

Eckehard Schelz, SDP/SPD Sachsen

Heiko Bär, SPD Sachsen

Stefan Wasner, SPD Bayern

Georg Narr, SPD Bayern

Prof. Dr. em. Peter Landau, SPD Bayern

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Unterzeichner(innen):

Wolfgang Clement, SPD 1970/2008, Ministerpräsident a.D., Bundesminister a.D.

Stefan Sandmann, SPD Thüringen

Sabine Heideler, Gründungsmitglied der SDP in Schwante, parteilos seit 2008

Gerd Körner, SPD Hessen

Hermann Rappe, SPD, MdB 1972-1998, Vorsitz IG Chemie 1982-1995, Ombudsrat Bundesregierung

Prof. Dr. Jürgen Wenge, SPD Sachsen

Hans-Heinrich Deicke, SDP/SPD Sachsen

Nancy Fischer, SPD Thüringen

Dr. Wolfgang Buschfort, SPD NRW

Dr. Christian Jonas, SPD Sachsen

Frank Schneider, SPD Sachsen

Sabine Doht, MdL (SPD) Thüringen

Matthias Doht, SDP/SPD Eisenach, Oberbürgermeister a.D.

Cliff Weidner, SPD Sachsen

Nicole Wohlfarth, SPD Sachsen

Michael Hugo, Gustav-Heinemann-Preisträger 2001

Ralf-Dieter Montag-Girmes, Sachsen

Toni Güttner, SPD Sachsen

Andreas Bertram, SDP-Initiativgruppe Leipzig

Axel Dyck, SDP/SPD, Leipzig

Romy Dyck, SPD Leipzig

Christiane Winter, ehem. Fraktionsvors. SPD Fraktion im Eisenacher Stadtrat

André Kupferschmied, SPD Sachsen

Sebastian Eichler, SPD Sachsen

Ingrid Doctor, SDP/SPD Sachsen

Fabian Virkus, SPD Sachsen

Kai Mekschrat, SPD Sachsen

Dr. Julia Cholet, SPD Sachsen

Reinhard Klaus

Horst Kreeter

Hans-Peter Schudt, früher Ilmenau

Manfred Spies, 39167 Irxleben

Rene Bauer, Hessen

Daniel Richter, SPD Sachsen

Georg Seidl, SPD Bayern

Nicholas Gildemeister, SPD Hamburg

Marco Karich, SPD Grimma

Michael Kümmel , Sachsen-Anhalt

Rainer Buchwald, Vereinigung der Opfer des Stalinismus

Dipl. Ing. Christian Martin Lappe, Atlanta GA, USA / im Gedenken an den heroischen Sozialdemokraten Kurt Schumacher, der sagte: „Kommunisten, das sind nur rotlackierte Faschisten!“

Dr. Thomas Lipp, Gründungsmitglied der SDP

Werner Brinkmann, SPD-Mitglied in Königswinter

Agnes Linkhorst-Brinkmann, SPD-Wählerin in Königswinter

Dr. Ina Lipp, Sachsen

Horst Jänichen, SPD von 1960-2002

Dietmar Steeb, SDP-SPD Sachsen

Martin Pfleger

Heike Eggert-Jürries

Susanne Wagner-Schröer, Thüringen

Norbert Schröer

Holger Bauerfeind, SDP/SPD Leipzig

Brigitte Bauerfeind, SPD Leipzig

Martin Malkmus, SPD Baden-Würtemberg

Dr. Christine Schulz, Eisenach

Michael Schulz, Gera

Achim Dömel, Roßdorf/Hessen; geb. Jena/Thüringen

Sonja Rensch SDP/SPD Sachsen, Mitglied seit 1990

Walter Rensch SDP/SPD Sachsen, Mitglied seit 1989

Holger Tschense, SDP/SPD Bürgermeister a.D., Leipzig

Barbara Lindig, Eisenach

Klaus-Dieter Schmidt, Erfurt

Klaus Frank, Restaurant Tiramisu Erfurt

Sabine Frank, Erfurt

Michael Döring, Bürgermeister Lehesten (Thüringen)

Ingrid Fornahl, Sachsen

H. Polte, SPD Thüringen, OV Jena Mitte/West

Dr. Elke Herden

Thomas Weißgerber, Student&Freelancer, Berlin

Bertram Feiks, SDP/SPD Vogtland

Gerold Hildebrand, Berlin, 1976-1981 Jena, ehem. Umwelt-Bibliothek Berlin

Günter Osswald, SPD Thüringen

Thomas Boehlau, SDP/SPD Leipzig

Rudolf Grabner, Grimma, Rentner

Annette Grabner , Grimma

Berthold Richter, SPD Leipzig

Dipl.-Med. Christiane Illgen-Weißgerber, Gruendungsmitglied SPD Reichenbach 1990, 2008 wegen der unsäglichen SPD-Haltung gegenüber Dagmar Metzger ausgetreten

Marko Kraut, Sachsen

Dip. Ing. Anne Kraut

Roy Avital, Haifa, Israel

Maik S. Förster, Sachsen

Hartmut Rüffert, Borna, ehemaliger Bürgerrechtler, Mitbegründer des NEUEN FORUM Borna

Eberhard Spee, SPD Eisenach

Gabriele Spies, Irxleben

Frank Fey, SDP/SPD Eisenach

Sigridt Fey, SDP/SPD Eisenach

Dr. Wolfgang Schenk, SPD Eisenach, Pfarrer i.R. , Vertrauernsdozent der FES

Frank Meyer, SPD Erfurt

Sabine Gradewald, Creuzburg

Ingolf Bienert, Erfurt

Klaus Henning, Sömmerda

Gerhard Urban, Jena

Gisela Große, Jena

Peter Große, Jena

Dr. Falk Ifert, Bad Liebenstein

Matthias Kaiser (parteilos), Direktkandidat für die FDP zum Thüringer Landtag 2014

Hans-Joachim Linke, Suhl, parteilos

Henning Buch, Geraberg, Thüringen

Hubert Schilling, Brüheim, parteilos

Gabriele Hochhaus, Erfurt, parteilos

Axel Hochhaus, Erfurt, parteilos

Jörg Hartlieb, Berlin

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Merker, Kahla/Thür.

Dirk Winter, Erfurt

Sabine Krumnau, Erfurt

Friedrich Deppe, Bad Lauterberg

Roland Mey, SDP-SPD Sachsen

Michael R. von Collenberg, parteiloser Wechselwähler, Bayern

Wolfgang Hippel, selbständig, Erfurt

Dr. Fred Eichhorn

Steffen Skrippek, Erfurt

Andreas Brinker Großpösna

Walter Schmidt, SPD-Mitglied von 1980-1989

Wolfgang Scheube, Jena 1989-1990 Mitglied der SDP

Traude Pfaff, Breitungen

Karl-Heinz Fiedrich, Erfurt parteilos

Gabriele Gehrmann, Heiligenstadt

Andrea Merker, Kahla, parteilos

Angela Kubelka

Klaus Kubelka

Helmuth Barthel

Eckart Schwencke, Weimar

Helmut Beintner, seit 1989 SDP/SPD Mühlhausen/Thür.

Ingrid Beintner, seit 1990 SPD Mühlhausen/Thür.

Heiko Peter

Christian Mörstedt, Unternehmer aus Bad Langensalza

Bettina Schinzel, Gotha

Heinz Eckardt, Jena, parteilos

Dr. Volker Düssel, Erfurt

Mechtild Düssel, Erfurt

Dr. Werner Ernst, parteilos, Friedrichroda

Uwe Kilian, Ohrdruf

Hannes Kirmse

Dr. Markus Klippstein, Jena

Dr. Almuth Klippstein, Jena

Reinhard Haupt

Frank Rub (jun.), parteilos, Jena

Steven Zucker, SPD Leipzig

Wolfram Liebmann, Rentner, Jena

Tobias Kohl, Exil-Thüringer in Berlin

Katharina Kilian

Gerd Schambach, Erfurt

Friedrich Zimmermann, parteilos

Rocco Eckhardt, parteilos, Schmalkalden

Uwe Jentzsch, parteilos, Weimar

Ursula Jentzsch, parteilos, Weimar

Dr. Juliane Rauprich, parteilos, Pößneck

Karin Holley, parteilos, Thüringen

Dietmar Holley, parteilos, Thüringen

Matthias Heyer, Pößneck

Thomas Schröder, Geschwenda, parteilos

Holger Lippmann, parteilos, Zella-Mehlis

Lutz Breitbarth, FDP- Wähler

Klaus Grosse, Thüringen

Klaus Frank, Erfurt

Rainer Gruschwitz, SPD Reichenbach

Konrad Rauch, Leipzig

Katharina Bauer, Hessen

Dr. Manfred Haupt, parteilos, Leipzig

Jesko Liebmann, Restaurantinhaber, Jena

Gerald Dressler / Zschepplin

Frank Schmidt, Bad Liebenstein

Dr. Marcus Lopp, Weimar

Stefan Georgi, parteilos, Neudietendorf

Petra Löber, parteilos, Neudietendorf

Gunther Hatzsch – Landtagsvizepräsident a.D. Sachsen – SDP/SPD Leipzig

Tino Heyer, Thüringen

Torsten Tikwe, SPD/Stadtrat Eisenach

Dieter Wagner, Erfurt

Kersten Wagner, Erfurt

Jürgen Wolf, VOS Stuttgart

Dipl.-Kfm. Heiko Gallin, parteilos

Gunnar Merkert, Großbettlingen

Andreas Giese, Seeheim-Jugenheim, Hessen

Manfred Kühn, Parteilos

Peggy Bittner, 99974 Mühlhausen

Ute Lepke

Maik Reinhardt, Limbach-Oberfrohna

Uwe-Carsten Günnel, Kölleda/Thür.

Ina-Maria Lange

Christian Kersten, Dresden

Stephani Binternagel, Mühlhausen/Thüringen

Heidi Stein, Niedersächsisches Netzwerk für SED- und STASIOPFER

Heinz Liegmann, Isenbüttel

Maximilian Meier, Bamberg

Manfred Gebhardt, Taucha/Weißenfels, Sachsen-Anh., Mitglied im Menschenrechtszentrum Cottbus

Tina Streichardt-Ritzmann, parteilos, Geraberg

Falk Ritzmann, parteilos, Geraberg

Ronald Wendling, Berlin

Katrin Behr, Zwangsadoptierte, Berlin

Andreas Rottleb-Schellhase, Berlin – Opfer des Stalinismus

Ilona Stübler, Dresden

Gerd Keil, Opfer des Stalinismus, Wienhausen

Edda Sperling Berlin/Potsdam parteilos

Reiko Schneider, parteilos, Bad Salzungen

Matthias Zenge, Thüringen parteilos

Nicole Eschholz, parteilos, Bad Salzungen

Sylvia Schmeißer

Antje Böttinger

Franka Zulic

Dr. Hans Friedrich Josef Fischer, Pfarrer und Dozent für Kirchengeschichte, Uder / Eichsfeld und Vilnius / Litauen

Klaus Köhler, 02727 Ebersbach-Neugersdorf

Arnd Pötter, Rheinbach

Frank Eschholz, parteilos, Bad Salzungen

Roland Ritter

Sabine Werner

Kathrin Albrecht-Gericke, parteilos, Thüringen/Berlin

Steffen Koal

Dorothea Prager, Bad Liebenstein

Konstanze Hornung

Klaus Hornung

Christoph Martin Neumann, Bad Liebenstein

Martina Oschmann

Marie-Luise Hirsch, Breitungen

Hartmut Meinhardt, Bad Salzungen

Erika Reum, Breitungen

Dr. Rüdiger Frey, Bildungswerk Sachsen der Deutsche Gesellschaft e.V., Leipzig

Hans-Joachim Föller, freier Journalist u. Politikwissenschaftler, Meiningen

Dr. phil. Wolfgang Mayer

Stephan Koch, Pfarrer, Breitungen

Ernst Demele, 04207 Leipzig

Volker Blumentritt, SPD Stadtrat in Jena und Ortsteilbürgermeister in Jena-Lobeda

Hans-Jürgen Salier, Verleger und Publizist Hildburghausen

Ines Schwamm, parteilos, Hilburghausen

Ellen Rußwurm, parteilos, Hildburghausen

André Salier, Eisfeld

Jana Willnat, Steinmetzmeisterin, Hildburghausen

Daniel Willnat, Berufskraftfahrer, Hildburghausen

Stefan Köhler, Breitungen / Berlin

Gerd Krauß, Hildburghausen

Heike Krauß, parteilos Hildburghausen

Hans Strobel, Baden-Württemberg

Sylvia Schwoch, Bürgerin, Eisenach

Heidemarie Willnat, Rentnerin, Hildburghausen

Klaus Kupfernagel, Neustadt an der Orla

Dankwart Lehr

Klaus Frank Erfurt

Gordon Römhild / SPD Thüringen

André König, Berlin

Detlef Mai

Dr. Cord Schwartau, parteiloser Liberaler und Philanthrop

Uwe-Carsten Günnel, Kölleda/Thür.

Manfred Kühn, Parteilos Hessen

Helmut Sterzenbach

Fabian Rost, Dresden

Lukas Hille, Hessen

Detlev Matzies, SPD

Bernd Schalbe

Jürgen Wolf, VOS Stuttgart

Joachim Goldberg, parteilos, Mühlhausen / Thüringen

Ulrich Riediger, Grünwald b. München, Bayern

Kerstin Tonn, Grünwald b. München, Bayern

Wulf Frensel

Stephani Binternagel, Mühlhausen/Thüringen, parteilos

Steffen Pein, Bleicherode

Sven Reuter, Geyer

Markus Schuster

Jutta Elsner

Silvia Schmidt, Körner, parteilos

Claudia Binternagel, 99974 Mühlhausen

Erol Özkaraca, MdA, Berlin

Hanna Gulich

Detlef Wengel, München

Norbert Schachnowski, Apen Niedersachsen

Ronald Wendling, Berlin

Andreas Rottleb-Schellhase, Berlin- Opfer des Stalinismus

Manfred Wagner, Aschheim Bayern

Jürgen Knöpfel, 99974 Mühlhausen

Rocco Holler

Sven Richter, Brandenburg

Heike Eichenmüller, Berlin, parteilos

Thomas Schütte, Mühlhausen/Thüringen

Eva Goldberg, Rentnerin Mühlhausen / Thüringen

Carsten Ax

Raik Drechsel, 53340 Meckenheim

Thomas Busch, parteilos

Angelika Krause, Erfurt

Maria Geldner, parteilos, Lkr. Hildburghausen

Björn O. Wiede

Martin Montag, Vors. Bürgerkomitee des Landes Thüringen e.V.

Christian Räntzsch, Rudelsburger Allianz

Heribert Jünemann, parteilos, kath. Priester, Pfarrer in Bruchköbel

Steffi Hanisch, Heimkinder Ost FB, Dresden

Hedda Giese, Jena

Christian Bürger, Mitglied Menschenrechtszentrum ehem. Zuchthaus Cottbus, Chemnitz

Hubert Baudler, Sonneberg

Katrin Hartleib, Schimberg

Eva Benedicta Sherpa, parteilos, Geraberg/Thüringen

Dr. rer. nat. Philipp Giese

Birgitt Kerz, Düsseldorf

Karsten Seifert, (Ex-SDP, Ex-SPD), Ersatzperson Stadtrat Chemnitz

Nicole Salier, Eisfeld

Jürgen W. Hartleib, Architekt, parteilos Schönberg

Pfarrer Heiko Husmann, Bischofferode

Doritt Czosnyka-Hesse, Hauröden

Tilman Ludwig, Jena

Markus Hampel, Pfarrer, 99976 Dünwald

Torsten Gieß, Wutha-Farnroda

Mathias Räppold, Ilmenau

Frank Engel, SPD Ortsverein Wutha Farnroda

Rainer Schill, Bgm a.D., Creuzburg

Horst Nau, Weimar (Lahn), SPD

René Etienne

Günter Schaumburg, Bad Vilbel, DDR-Widerständler

Klaus-Dieter Nitschke, Winsen (Luhe)

Evelyn Zupke, Winsen/Luhe (ehemals Weißenseer Friedenskreis Ostberlin)

Annegret Goldschmidt, Fulda

Jörg Paul Deutschmann, parteilos, Bad Klosterlausnitz

Georg H. Amian, Rechtsanwalt, Aachen

Günther Bechthold

Bernd Stichler, Stasi-Opfer

Eckhard Koch, Dresden

Gundhardt Lässig, 36358 Herbstein, DDR-Flüchtling

Margitta Lässig, 36358 Herbstein, DDR-Flüchtling

Vicky Lässig, Leipzig

Daniel Lässig, Leipzig

Karin Bußler, parteilos, Baden Württemberg

Jürgen Barthel, parteilos, Essen

Wolfgang Teichert, Pfarrer , Meiningen

Jörg Meißner, FREIHEIT e.V., Erfurt

Ines Rein-Brandenburg, Ilmenau

Eveline Theilig, Zeulenroda-Triebes

Rainer Theilig, Zeulenroda-Triebes/Thüringen

Reinhold Schwanz, SPD Eisenach

Dr. Dietrich Koch

Christoph Eckstein

Dr. Diethard Walter

Cornelia Walter

Joachim Sturm, Thüringen

Bernd Maege

René Seyfert, SPD Mühlhausen/Thür.

Bastian Salier, Leipzig

Anneliese Schachnowski, Apen/Nds.

Josef Veltum, parteilos, Meiningen

Tobias Ruge, Erfurt

Susanne Stolz, Obernzenn, geb. in Jena

Marcus Ruge, Vechta NDS, geb. Erfurt

Barbara Ruge Goldschmied, Erfurt

Kathrin Ruge, Ärztin, Vechta NDS

Bernd Müller, parteilos, Ebeleben

Gerd-Peter Leube, Erfurt

Dorothee Brech, NDS

Kristine Kraft, Erfurt

Fritz Schaarschmidt, Oberbayern

Volker Goldschmidt, parteilos, DDR-Flüchtling

Christina-Maria Kaiser, Berlin

Monika Schmeisser, NDS

Volker Goldschmidt, parteilos, Auswanderer

Kevin Cunaeus, Heringen / Helme

Florian Werner, Oberhaching

Josef Nottelmann, Hamm

Eckhard Sperber, parteilos, Rheinland-Pfalz

Sophia Allex

Helga Mosler, Hessen

Justus Vorwerk

Josef Veltum, ehem. Demok. Aufbr, Meiningen

Michael Markus Schulz

Benedikt Regniet, Arnsberg

Esther-Elena Ruge

Tobias Scholze, Oppenheim

Dr. Heinz Steudel, Berlin

Winfried Kiermeier, Erfurt, parteilos

Andreas Wagner, Berlin

Peter Rauwolf, Unternehmer und Schriftsteller

Klaus Beyer, Zittau

Brigitte Beyer, Zittau

Paul Tonn, Dresden

Philipp Tonn, Dresden

Marlis Heimann, Erfurt

Hans-Jürgen Heimann, Erfurt

Daniel Schulz, Muenchen

Hubert Maicher, Erfurt, parteilos

Angelika Maicher, Erfurt, parteilos

Regina Neugebauer, Jena

Manfred May, Benshausen

Ingo Breuer

Max Peter Schenk, Erfurt

Renate Schenk, Erfurt

Fabian Ruge, Erfurt

Hans Donat, Erfurt

Melitta Donat, Erfurt

Gisela Kaiser, Erfurt

Waldemar Adam, Mitglied im Gemeindevorstand Rodenbach

Sven Bauer, geb. Jena, wohnhaft Duderstadt (Nds.)

Winfried Lerch, Weimar. parteilos

Anna Lang, Saalfeld

Sigune Krause, Bad Langensalza

Max Peter Schenk, Erfurt

Renate Schenk, Erfurt

Klaus-Peter Volland, Hessen

Prof. Dr. Lothar Pippel, Merseburg

Anette Leppinger, MdL a.D. (Sachsen-Anhalt), SDP/SPD

Jürgen Leppinger, SDP/SPD

Gerd Dittel, Schmölln

Christoph Eckstein

Steve Ringmayer, Kahla

Robert Wenzel

Tony Baumann, Erfurt

Daniela Strube, Schmalkalden

Andreas Mieth

H.-Dieter Malz, Hw.Mstr. Erfurt

Thomas Herzog

Sebastian Ludwig Paul Gräfendorf, Schlotheim, parteilos

Mike Mertens

Regina Gräfendorf, Schlotheim, parteilos

Maik Größl

Christian Gebauer

Cathrin Gruhn

Jörg Deutschmann, Bad Klosterlausnitz, parteilos

Frank Löffler, Erfurt

Juergen Grossmann

Tobias Kohl

Thomas Kretschmer, Mühlhausen

Klaus-D. Warz, Erfurt

Herbert Schneider, Freigekaufte politische Häftlinge in die BRD

Michael Schneider, Erfurt

Heidi Stein, Grūndungsmitglied des Niedersächsischen Netzwerk fūr SED- und Stasiopfer

Nicolle Römhild, Bad Liebenstein

Petra Müller, Rheinland-Pfalz, Stasi-Opfer

Peter Oleikiewitz, SPD Sachsen-Anhalt

Dennis Mosenthin, Thüringen

Ingo Faulstich, Unternehmer, Jena

Volker Bartel

Dieter Baumgarten, Geraberg, Thüringen

Isabella Christiane Deckert

Thomas Pfestorf, Tambach-Dietharz

Axel Robert Göhring

Cornelius Kothe, Idstein, Hessen

Claus Suppe, Jena, ehemaliges DDR-Heimkind, parteilos

Sabine Micksch, Thüringen, parteilos

Franziska Nebelung, Erfurt

Heike Schoder

Claudia Brand

Johannes Kleinschmit

Ingrid Eisenhuth, Sollstedt

Paul Gräfendorf, Schlotheim, parteilos

Diana Eckstein

Bernd Mächler, Jena

Wilhelm Epting, Stuttgart Schnepfenthal, parteilos

Johanna Theurich-Epting, parteilos, Waltershausen OT Schnepfenthal

Dr. Rüdiger Grunow, Jena

Helga Grunow, Jena

Alexander Zech, Weimar

Rolf-Hendrik Guntau, Thüringen

Jürgen Kusche

Klaus Hoschka, Bad Liebenstein

Angelika Barbe, CDU, Mitgründerin der SDP/SPD in Schwante

Hugo Diederich, Berlin-Eichsfeld

Eckart Hübener, Pastor und Oppositioneller, Rambow/MV

Pedro Hertel, Ilmenau

Horst Valdeig, Jena, Betroffener der SED-Diktatur

Tina Weinrich

Florian Buchholz, Jena

Doris Wagner, Erfurt

Roland Senze, Jena

Hanfried Victor, Pfarrer i.R., Tabarz

Manfred Buchta, Beratung SED-Unrecht, Jena

Kristina Casper, Suhl

Lydia Schwarz

Werner Schwarz

Christine Goder, Weimar, parteilos

Gerhard Goder, Weimar, parteilos

Erika Senze, Jena

Elke Herden, Jena, politisch Verfolgte

Dr. Hans Köhne, parteilos, Erfurt

Wolfgang Wischer, Leipzig

Uwe Schwabe, Leipzig

Jutta Köhne, Erfurt

Marion Niedling, Dresden

Barbara Bamberg, Apolda

Udo Bamberg, Apolda

Dietrich Reschke, Ilmenau

Dr. Elke Reschke, Ilmenau

Peter Henkel, Langewiesen, parteilos, PM12 in der Deutschen Diktatorischen Republik

Titus Reschke, Ilmenau

Christian Sitter, Gotha

Kathrin Begoin

Angelika Kanitz, parteilos. SED-Geschädigte

Michael Wetzker, SDP Eisenach / SPD Erfurt

Krystof Gregosz, Brehme

Hans Neufeld

Michael Segner

Sabine Frank, Restaurant Tiramisu, Erfurt

Dr.phil. Johannes Zeller

Johannes Brösicke, Warmsdorf

Alexander Hack

Erwin Strieder, noch SPD-Mitglied, Hessen

Anke Mieth, parteifrei, Leutershausen

Stefan Koppatz, SPD-Jena OV Lobeda

Dorothea Apel, Berlin

Christian König, Erfurt

Detlef Dolezal, DDR-Flüchtling und SED-Opfer

Marcus Hellmund, Erfurt

Martin Weber-Liel

Markus Grimmenstein, SPD

Margita Vogt Arnstadt

Gero Blume

Ralf Störmer, Großschönau

Heiko Schilling, Halle an der Saale, parteilos

Michael Hoffmann, CDU (seit 2002), Stadtrat Magdeburg (SPD 1990-2002, MdL Sachsen-Anhalt 1994-2002)

Thomas Auerbach, BStU Berlin

Peggy Geyer, Greiz

Dirk Geyer, Greiz

Heidi Görg, bis 1.11.2014 SPD Sondershausen

Kerstin Merx, Sondershausen, bis 1.11.14 SPD Mitglied

Thomas Bensch, Meiningen

Dipl. Ing. (FH) Gerd Greipel

Christian Maron, Erfurt

Christa Voll

Daniel Reichel, Jena

Gerhard Sammet, kathol. Pfarrer, Ilmenau

Detlev Matzies, SPD, Schwerin

Wolfgang Weber

Maik Radke

Bernd Heinze, Bautzen

Enrico Michael-Konrad, parteilos, Berlin

Frank Kretschmer, Diplom Staatswissenschaftler, Geschäftsführer der Deutsche Akademie für Hoteldienstleistungen und Service

Wilhelm Fritsche Leinefelde

Rocco Eisebith, SPD Leipzig

André Schenke, parteilos, Jena

Kay-Uwe Ulbricht

Dörte Andersen, Berlin

Marianne Eder, parteilos, Gröbenzell

Günther Stelzer, Arnstadt

Martina Stelzer, Arnstadt

Michael Eder, Gröbenzell

Hartmut Bräunig, parteilos, Erfurt

Gisela Bartholmé, Erfurt

Torsten Hähling, parteilos, Netphen

Antonia Bartholmé, Erfurt

Kurt Lochte, Freiberufler, Erfurt

Stephan Hollandt, Floh-Seligenthal

Prof. Dr. Reinhard Herrmann, Seligenthal

Harald Hackbart, parteilos

Dieter Zapfe

Elke Urban, Bürgerrechtlerin, Schulmuseum Leipzig

Heidi Bohley, parteilose Bürgerin

Kathrin Zapfe

Jasmin Hügerich

Frank Gäbler, SPD Hainewalde/Sachsen

Georg Förster

Uwe Hertel /Ilmenau

Steffi Kaiser, Schkopau

Henry Leide

Kalle Bohley

Hans-Joachim Fickardt, Oldisleben, CDU Wähler

Siegbert Schefke, Bürgerrechtler, Leipzig

Winfried Schneider-Deters

Christian Scheibler – Leipzig, Bürgerrechtler, Stasi-Besetzer 4.12.1989 und Sprecher des Bürgerkomitees zu deren Auflösung, ehemal. Sprecher Runder Tisch Leipzig, DA-Gründungsmitglied Leipzig, dann B90/Grüne, jetzt parteilos

Hannelore Offner, Berlin

Renate Mrowiec Erfurt

Ute Dietrich, Erfurt

Liane Plotzitzka-Kämpf, 04849 Bad Düben, Kuratoriumsmitglied Stiftung Friedliche Revolution

Carsten Puschmann, Sachsen

Katrin Eigenfeld, 18581 Kasnevitz auf Rügen

Thomas Ammer, Flamersheim/ehem. Eisenberg; parteilos

Torsten Danz, Stadtrat Saalfeld, parteilos

Bruno Tauché, MLR Halle

Peter Grimm

Ulrich Preißer, Jena, parteilos

Dr. Jürgen Hübner, Hamburg

Patrick Reiche, Königsee-Rottenbach

Prof. Dr. Johannes Wenzel, Leipzig

Kerstin Götze, Bad Köstritz

Henning Baumbach, Erfurt

Ulrich Dachs, Handwerksmeister und Unternehmer, Dachau

Maik Müller, Ilfeld

Walter Richter, Lehesten (Thür.), Rentner

Matthias Kämpf, SPD-Leipzig, Bausoldat, Stiftung Friedliche Revolution, Leipzig / Bad Düben

Dr. Wolfgang Synold, Erfurt

Hans-Joachim Döring, Theologe, Berlin , „Theo“ 1970-1972 im (jetzt auch Ramelos) KZ Cottbus, abverkauft aus Einzelzellen, allerdings mit je 16 Mann verstopft – im Gedenken an Manfred L., der kaputt aus Cottbus kam und bei der Demonstration gegen Wowereits SED-Bündnis erneut zusammengeschlagen wurde

Ursula Görg

Herbert Schneider, Freigekaufte politische Häftlinge in die BRD

Frank Brüggemann, SPD

Hans-Peter Scholz, Crailsheim

Wolf-Dietrich Krause, Selm

Leonore Stehfest

Siegmar Faust, Berlin

Elke Hoost, Jena

Jörg Plath

Horst Anstatt, Niederlande

Thomas M. Hutt

Peter Heubach (geb. in Sonneberg, rehabilitiert 1998 durch Thüringen, Stasi-Opfer) SPD; Mitglied der VOS Rostock und Sonneberg

Rainer Hübner, Jena

Ralf Kotowski, ddr-zeitzeuge.de

Christine Steer, parteilos, Berlin, Forschung zum DDR-Strafvollzug

Martin Johannes Göttsching, Pfarrer em

Andreas Schneider, parteilos, Ortsteilbürgermeister Saaleplatte/OT Großromstedt

Susanne Blötz, ehemaliger politischer Häftling und SPD-Wähler

E. Willi Rehdanz, Patriot, Berlin

Dr. Arne Upmeier, Ilmenau

Helmut Hönisch, Radebeul

Monika Strauß-Rehberg, Maisach

Andrea Hoppe, Troisdorf, ehemaliger politischer Häftling

Petra Seidl

Klaus-Peter Reime, parteilos, Wutha-Farnroda

Bettina Escher, parteilos, Wutha-Farnroda

Sabine Schulenburg, Erfurt

Uta Zeidler, 99423 Weimar

Rainer Knothe, Erfurt

Marlies Bronzel, parteilos, Bad Langensalza

Thomas Graf, parteilos, Römhild

Dipl.-Ing (FH) Falk Steppan

Dr. Falk Walther, 99974 Mühlhausen

Dr. Ingrid Schmidt, Mitglied der VOS

Wolfram Liebmann, Jena

Dr. med. Hans-Christian Wenzel, Leipzig

Jürgen Wolf, Stuttgart

Hubert Schilling, Brüheim, parteilos

Matthias Büttner, Erfurt

Monika Bitterlich, Zeulenroda-Triebes

Reinhard Bitterlich, Zeulenroda-Triebes

Bärbel Bode, Ammern

Dr. Hans-Joachim Bode, Ammern

Detlef Britt, Berlin

Manfred Thomas, Leipzig

Ellis Patz Erfurt

Rüdiger Müller, SPD, Bad Langensalza

Cornelius Wölfel, Jena

Dr. Anja Riehmann, Gotha

Eckart Schwencke, Weimar

Dipl. Theol. Patrick Jacobs

stud. theol. Patrick Sevenich, Mitbegründer des Matthias Erzberger Instituts für Demokratie, parteilos

Kathrin Seidel

Hartmut Neumann, Erfurt

Petra Morawe, Schönbach in Sachsen

Heidi Haase, Berlin

Stefan Krikowski, Berlin, http://www.workuta.de

Katharina Hoba, Berlin

Katharina Krikowski-Martin, Düsseldorf

Reiner Martin, Düsseldorf

Uwe Bastian

Dr. Bruno Tauché, Halle/Saale

Hartmut Richter, Flüchtling und Fluchthelfer

Matthias Domnick, Dresden


 

 

 

 

 

Zustimmung aus anderen demokratischen Parteien:

Uwe Lehmann, BÜNDNIS90/GRÜNE Berlin

Maik Eberwein, CDU Meiningen

Norbert Geißler, CDU Gera

Sven-Peter Ehrhardt, CDU Thüringen

Lutz Eisenbeiß, CDU Gera

Clarsen Ratz, stellv. Vorsitzender der MIT Thüringen

Manfred Lindig, CDU Eisenach

Wolfgang Huhn, CDU Eisenach

Stefanie Scheidler, CDU Meiningen, Thüringen

Ralf Schröter, CDU Gemeinderat, Uhlstädt-Kirchhasel, Thüringen

Michael Weickert, CDU-Ortsverbandsvorsitzender Leipzig-Altwest

Lennart Alexander Geibert, CDU Weimar

Karl- Josef Montag, Wendehausen, Vorsitzender der Freien Wähler im Unstrut-Hainich-Kreis

Bernhard Kny, CDU, Leipzig

Martin Berger, CDU Leipzig

Marco Tasch, FREIE WÄHLER Thüringen, Landesvorsitzender

Andreas Beyersdorf, Vorsitzender der CDU Gemeindeunion Großbreitenbach

Andreas Neumann, Stadtrat in Eisenach

Kai Dittmann, Bürgermeister Einheitsgemeinde Langenwetzendorf

Oliver Koch, CDU Eisenach

Hartmut Kammerzell, CDU Ortsverband Sülzfeld, Werkleiter eines Automobilzulieferbetriebes

Manuel Löschke, CDU/JU Eisenach

Raphael Brönner, CDU Erfurt

Elke Holzapfel, CDU Mühlhausen

Prof. Dr. Reiner Gatzsch, seit 1990 CDU, Bürgerkomitee

Philipp Lübbert, Mitglied im CDU-Gemeindevorstand Ludwigslust

Herbert Schneider, CDU Duisburg, Zeitzeuge

Martin Pescheck, FDP-OV, Görlitz

Thomas Fickel, CDU Meiningen

Tobias Feickert, CDU Bad Salzungen

Hans Engler, PBC, Schkölen

Hermann Hoffmann, FDP, Bad Salzungen

Silvio Göring, CDU Bad Liebenstein

Inge Volkmar, CDU Breitungen

Camilla Joyce Thiele, FDP Hamburg-Kreisvorstand Lokstedt-Niendorf-Schnelsen, stellvertretene Landesvorsitzende LiSL-Nord

Michael Pfaff (CDU OV Breitungen / Fambach, Breitungen)

Wolfgang Kupke, CDU Halle (Saale)

Ingolf Jonas, FDP Markkleeberg

Maik Penn, CDU Berlin, KV Treptow-Köpenick

Daniel Schmitt, stellv. Vorsitzender FDP-Kreisverband Birkenfeld/Nahe

Jochen Dornseifer / CDU / Ahlen

Frank Nagel, CDU Berlin

Dennis Winter, CDU/JU Dorsten

Michael Werner Nickel, CDU, Eisenhüttenstadt – Vater mit Berufsverbot (als Koch!) in der DDR

Monika Lux, CDU Übach-Palenberg

Hendrik Knief, CDU Großenkneten

Florian Möhr, CDU Berlin

Dietmar Lux, CDU Stadtrat Übach-Palenberg

Sascha Wolf, Stadtverordneter CDU

Alexander Jackson, CDU Usingen

Steven Nowak, CDU Niebüll, Schleswig-Holstein

Sebastian Reischmann (JU-Kreisvorsitzender Rheingau-Taunus/CDU-Vorsitzender Hohenstein, Hohenstein)

Sven Müller, CDU Hamm/Westf.

Fabian Beck, Schopfheim, JU

Joachim Specht, Mitglied des CDA Bundesvorstandes, Zechin / MOL

Peter Hintze, CDU/KPV Oberhavel

Michael Braun, MdA, stellv. Vorsitzender CDU Berlin

Karsten Schulze, CDU Berlin, KV Neukölln

Jeannette Scholz, CDU Mühlhausen

Kevin Vogler, CDU / JU Unstrut Hainich

Marcel Schmidt, CDU Altenburger Land

Thomas Schnelle, CDU Hückelhoven

Marius Valentin, LSU Landesgeschäftsführer Berlin

Tobias Kühler, CDU Stadtverband Mühlhausen/ Thueringen

Christoph Mey, CDU Altenburg

Volker Bade

Holger Rümmele, CDU Konstanz

Thomas Dose, CDU Wiedingharde

Hans-Ulrich Batzke, CDU Ortsverband Rudolstadt, CDU Wirtschaftsrat

Christian Zehmisch, JU Altenburger Land, CDU Altenburg

Bernd Stiller, CDU Ortsverband Rudolstadt, Mitglied des Stadtrat

Helene Krause, CDU, Erfurt

Tjark Waculik, Junge Union

Burkhardt Müller-Sönksen, FDP Hamburg

Dirk Steffel, Vorsitzender der CDU in Berlin-Tegel

Kerstin Seyfert, CDU-Kreisverband Pinneberg

Patrick Knopke, CDU-Mitglied Berlin

Hartmut Steuber, CDU/CDA Siegen

Albert Hunstock, CDU Struth

Matthias Grimm-Over , CDU Torgau

Robert Fietze, Mitglied der CDU Ilm-Kreis, Stadtilm

Manfred O.Ruge, OB a.D.Erfurt

Heinz-Georg Diehl, Bürgermeister a.D., ehem. Landtagsabgeordner, Mainz

Peter Mosler, SU der CDU Rodenbach

Andreas Sourtzinos (FDP)

Aaron Mayr, CDU, Fulda

Christa Dureder, CSU Muenchen

Dr. Martin Schlüter, CDU Hamm

Jörg Schiemann, CDU Wartburgkreis

Ralf Liebaug, CDU Schmalkalden

Frank Fischer, CDU Schleusingen

Manfred Kriegel, CDU Elsteraue (ZEITZEUGE)

Thomas M. Fischer, BÜNDNIS90/GRÜNE, Kreistagsabgeordneter, KV Oder-Spree

Eva-Maria Sieringhaus, CDU, MIT Thüringen Bundesvorstand

Jochen Hecht, FDP Mühlhausen

Dr. med. Ute Sturm, Ilmenau, CDU Senioren Union

Dipl.-Jur. Sebastian C. Dewaldt, CDU

Manuel Thume, stellv. Kreisvorsitzender FDP Nordhausen

Lothar Paul Bindczeck, CDU Rheinland-Pfalz, Miehlen-Taunus

Franz O. Hansen, CDU Eisenach

Volker Bronzel, FDP Bad Langensalza

Heiko Ziemer, CDU Jena

Marc Püschel, CDU Leipzig

Matthias Egert, CDU Zörbig

Günther Bartholmé, CDU Erfurt

Marco Fischer, CDU Sömmerda

Henry Hunger, CDU Bad Frankenhausen

rVera Lengsfeld, Sondershausen

Frank Seiferth, CDU/MIT Königsee-Rottenbach

Stephan Lösche MIT Saalfeld

Dipl.-Ing. Eike Kurt Bier, CDU Erfurt

Dipl.-Kffr. Nicole Ziehn, CDU Erfurt

Dr. Mike Reinhöfer, CDU Jena

René Venjakob, CDU Erfurt Thüringen

Alexander Leibfried, CDU Jena

Joachim Naumann, pol. Häftling, CSU, Maisach Obb.

Hans-Jürgen Vogel, CDU Hermsdorf

Dirk Christiani, CDU Weimar

Jan Meyhöfer, CDU Jena

Michael Höpfner, CDU Heichelheim

Marko Enke, FDP Erfurt, Mühlberg

Dr. Dieter-L. Koch, Mitglied des Europäischen Parlaments

Dietrich Mentzel, CDU Jena, Rentner

Siegfried Küchler, OG Vorsitzender CDU Großlöbichau

Dr. Johannes Hähle, CDU Leipzig

Sebastian Kleinlein, CDU Erfurt, Landesvorsitzender der Schüler Union a.D.

Renate Spangenberg, CDU, Großlöbichau

Rainer Müller, NEUES FORUM Leipzig

*  *  *  *

 

 


+++ NICHT nur für SPD-Mitglieder! +++

Erklärung unterzeichnen: 
(Nach der Eintragung kann es kurze Zeit dauern, bis die Unterschrift angezeigt wird.)

 

 


 

 

Sehr geehrte UnterstützerInnen unseres Aufrufs,

mit Ihrer Unterschrift haben Sie eindeutig und für jedermann erkennbar Farbe bekannt.
Es ist die Farbe für die Säulen unserer Demokratie, es ist die Farbe für den Weg,
den wir alle mit einer sehr großen Mehrheit seit 1989 in Deutschland gemeinsam gegangen sind.
In der friedlichen Revolution 1989/90 hieß es von Woche zu Woche
„Das nächste Mal bringt jeder eine/n mit!“
Lassen Sie uns diesen Weg weiter gemeinsam beschreiten!
Nach der Wahl ist immer vor der Wahl! Die Demokratie lebt vom Mitmachen, lebt vom Einmischen.

Mischen Sie sich bitte weiterhin ein!
Nochmals vielen Dank und Ihnen alles Gute!

Das Thema wird in Thüringen und anderswo auch über den Wahltag vom 14.09.2014 hinaus Bedeutung behalten.

Insofern bitten wir weiterhin um Unterstützung und Unterzeichnung dieser Erklärung, vielen Dank!

 

 


COLOURS

— Hambacher Fest | 1832 —


 

 

Informieren Sie bitte weitere mögliche Interessierte über diesen Aufruf!
Gern können Sie dazu ggf. auch folgende komfortable Möglichkeiten nutzen: